1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Psychische Gesundheit

Positive Bewältigungsstrategien

Negative Lebensereignisse und Stress lassen sich nicht vermeiden. Wichtig ist dabei immer, wie Sie damit umgehen und eine Situation innerlich bewerten. Wer sich für Alles und Jeden verantwortlich fühlt und nach Perfektion strebt, steht unter großem psychischem Druck. Hier kann es helfen, sich die eigene Wahrnehmung und Verhaltensmuster sowie dahinterliegende Gründe vor Augen zu führen und daran zu arbeiten. Dazu gehören auch Bewältigungsstrategien, die auf lange Sicht eher schädlich sind, wie beispielsweise der übermäßige Konsum von Alkohol.

Versuchen Sie, sich von den Anforderungen, die an Sie gestellt werden, abzugrenzen: Führen Sie sich vor Augen, dass Sie nicht immer perfekt sein müssen und auch „Nein“ sagen dürfen, wenn die Belastung zu hoch wird. Manchmal ist es auch wichtig, sich aus einer stressigen Situation zurückzuziehen und für sich selbst und das eigene Wohl­be­finden zu sorgen: Nehmen Sie sich beispielsweise genügend Zeit zu entspannen und gönnen Sie sich auch in stressigen Zeiten ausreichend Schlaf.

Das Wiedererlernen von Achtsamkeit kann Sie dabei unterstützen, die Wahrnehmung des eigenen Körpers und der eigenen Gefühle zu ver­bessern. Bei dieser Methode vergegenwärtigen Sie, was gerade im Mo­ment mit Ihnen geschieht, ohne dass Sie Ihre Wahrnehmungen, Ge­dan­ken und Gefühle beurteilen. Viele Entspannungsverfahren wie zum Beispiel Yoga oder auch Meditationstechniken arbeiten mit dem Prinzip Achtsamkeit. Einige Krankenkassen bieten auch gezielte Kurse dazu an.

Zusammenfassung

  • Wichtig ist, wie Sie mit negativen Lebensereignissen und Stress umgehen. Dabei kann es helfen, sich eigene Wahr­neh­mungen und Verhaltensmuster bewusst zu machen
  • Versuchen Sie sich abzugrenzen und ziehen Sie sich aus einer stressigen Situation auch einmal zurück, wenn die Belastung zu groß wird
  • Das Wiedererlernen von Achtsamkeit kann Sie dabei unter­stützen, die Wahrnehmung des eigenen Körpers zu ver­bes­sern. Entspannungsverfahren wie zum Beispiel Yoga oder auch Meditationstechniken können Ihnen dabei helfen

 

Letzte Aktualisierung: April 2018