1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Chronische Unterleibsschmerzen

Chronische Unterleibsschmerzen

Unterleibsschmerzen, wie sie beispielsweise während der Regelblutung auftreten, kennen die meisten Frauen. Viele Frauen leiden jedoch unter anhaltenden Schmerzen im Unterbauch, für die sich manchmal trotz eingehender Untersuchung keine eindeutigen körperlichen Ursachen feststellen lassen. Chronische Unterleibsschmerzen können für die betroffenen Frauen sehr belastend sein. Verschiedene Methoden können helfen, die Schmerzen erfolgreich zu verringern oder ganz zu stoppen.

Was sind chronische Unterleibsschmerzen?

Von chronischen Unterbauchschmerzen sprechen Ärztinnen und Ärzte, wenn es über mindestens sechs Monaten zu anhaltenden oder immer wiederkehrenden quälenden Schmerzen in Bauch und Becken kommt.

Ursachen

Die Ursachen für chronische Unterleibsschmerzen sind oft komplex. Nur manchmal lassen sich die Beschwerden alleine auf körperliche Probleme zurückführen.

Behandlung

Abhängig von der Ursache für die Beschwerden können verschiedene Behandlungsmethoden wirksam sein.

 

Letzte Aktualisierung: Februar 2019

Meldungen zum Thema

BZgA klärt zu chronischem Unterbauchschmerz auf

Rund zwölf Prozent der Frauen in Deutschland leiden an chronischem Unterleibs­schmerz. Sie haben defi­nitionsgemäß über mindestens sechs Monate anhaltende oder immer wieder­keh­rende quälende Schmer­zen in Bauch und Becken. Anlässlich des Internationalen Aktions­t­ags Frauen­­gesundheit am 28. Mai 2019 informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Auf­klä­rung (BZgA) auf frauen­gesund­heits­portal.de über Ursachen und Behand­lungs­mög­lich­keiten bei chronischem Unter­leibs­schmerz.

Weiterlesen

In der neuen Clio-Ausgabe werden wichtige Themen von Frauen in der gynäko­lo­gischen Versor­­gung auf­ge­griffen: Menstrua­tions- und Zyklus­störun­gen, Myome, Endo­me­triose, das Poly­zys­tische Ovar­syn­drom (PCOS), Vagi­nale Infek­tionen. Ureigene FFGZ-Themen seit den 1970er Jahren!

 

Weiterlesen

Ständiger Harndrang, Schmerzen im Unterleib und ein heftiges Brennen beim Wasser­lassen: Viele Men­schen haben schon einmal mit den unangenehmen Symptomen einer Blasenentzündung Bekannt­schaft gemacht. Mit ein paar Maß­nah­men verschwindet die Infektion meist nach ein paar Tagen wieder. Bei häufig wieder­keh­renden Blasenentzündungen kann sich jedoch eine Drang­inkonti­nenz entwickeln. Vorbeugen ist daher doppelt wichtig. Zahlreiche Tipps dazu enthält die Broschüre „Eine gesunde Blase", angeboten von der Deutschen Senioren­liga.

Weiterlesen