1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Krankheitsspektrum

Erkranken Frauen und Männer unterschiedlich?

Der Begriff „Krankheitsspektrum“ bezeichnet die Verbreitung und Häufigkeit von Krankheiten. Neben der Lebenserwartung ist das Krankheitsspektrum ein wichtiges Merkmal für den Gesundheits­zustand der Bevölkerung. Frauen und Männer erkranken unter­schied­lich häufig und schwer an verschiedenen Krankheiten. Die Ursachen für dieses unterschiedliche Krankheitsspektrum sind nur zum Teil erforscht. Experten gehen davon aus, dass sowohl biolo­gische als auch soziale Faktoren eine Rolle spielen. Für Maßnahmen der Vorsorge und der Gesundheitsförderung ist es wichtig, die geschlechts­spezifischen Unter­schiede im Krank­heits­spektrum zu berücksichtigen.

Mehr zum Thema ...

Meldungen zum Thema

Ein neues Modell zur Risikoabschätzung bei Kindern mit erhöhtem familiären Risiko für Typ-1-Diabetes zeigt, dass das Risiko, die Krankheit zu entwickeln, mit zunehmendem Alter exponentiell sinkt. Wenn bis zum Erreichen des Teenager-Alters keine Autoantikörper entwickelt wurden, sinkt das Risiko auf das Niveau der Allgemeinbevölkerung von 0,4 Prozent.

Weiterlesen

Zu Hause und unterwegs ist es wichtig, auf Händehygiene zu achten. Viele Infektionskrankheiten werden über die Hände übertragen, denn beim Händeschütteln oder über gemeinsam benutzte Gegenstände werden Krankheitserreger leicht von Hand zu Hand weitergereicht.

Weiterlesen

Immer mehr Menschen erkranken an Hautkrebs. Das belegen Daten der KKH Kaufmännische Kranken­kasse. Demnach erhielten 2017 bundesweit 87 Prozent mehr Frauen und Männer die Diagnose „schwar­zer Hautkrebs“ (malignes Melanom) als noch 2007. An „weißem Hautkrebs“ (Basalzell- und spinozelluläres Karzinom), der besser zu therapieren ist, erkrankten 2017 sogar rund 145 Prozent mehr Versicherte als zehn Jahre zuvor.

Weiterlesen