1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

3. Frauengesundheitskonferenz 2018

Programm

09:30 Uhr |Anmeldung und Begrüßungskaffee
10:00 Uhr |Begrüßung
Dr. med. Heidrun Thaiss, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln
10:15 Uhr |Grußwort
Sabine Weiss MdB, Parlamentarische Staats­sekretärin, Bundes­ministerium für Gesundheit, Berlin
10:30 Uhr |Improvisationstheater
Improzess Unternehmenstheater, Berlin
10:45 Uhr |Frauen und Arbeit – die nächsten Schritte zu mehr Gesundheit: Ein Überblick
Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe, Institut für Wirtschafts­lehre des Haushalts und Verbrauchs­forschung, Justus-Liebig-Universität Gießen
11:30 Uhr |Kaffeepause
11:45 Uhr |Frauengesundheit als Thema in der Arbeitsmedizin - aktuelle Perspektiven
Prof. Dr. Ute Latza, Gruppe 3.1 Prävention arbeits­bedingter Erkran­kungen, Bundes­anstalt für Arbeits­schutz und Arbeits­medizin, Dortmund
12:30 Uhr |Interviewforum Frauen und Arbeit: Personen und Betriebe im Spannungsfeld von Leistungs- und Gesundheitskultur
Prof. Dr. Nadine Pieck, Institut für Gesund­heits­förderung und Prävention im Betrieb, Hochschule Magdeburg-Stendal
13:00 Uhr |Mittagspause mit Postersession
Präsentation von Projekten und Regelangeboten, die die Gesundheit von Frauen im Arbeitsumfeld stärken
14:15 Uhr |Frauen – Arbeit – Gesundheit: Von der Analyse zur Aktion
5 parallele Fishbowls

1) Digital und flexibel durch die Rushhour des Lebens?   Flexibilisierung, Vereinbarkeit und psychische Gesundheit bei Frauen
Dr. Julia Schorlemmer, Institut für Arbeits­medizin, Charité Berlin

2) Care-Arbeit als Erwerbsarbeit: Ressourcen und Risiken
Carola Bury, Referentin für Gesundheits­politik, Arbeit­nehmer­kammer Bremen

3) Vereinbarkeit von Beruf und Familie mit Fokus auf Pflege von Angehörigen
Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey, Institut für Medizinische Soziologie und Rehabili­tations­wissenschaft, Charité Berlin

4) „Wir arbeiten so gut, wie wir uns  fühlen!“
Gesundheitskompetenz von berufstätigen Frauen stärken

Dr. Ilona Bürgel, Diplom-Psychologin und Buchautorin, Dresden

5) Prävention und Gesundheitsförderung bei erwerbstätigen Frauen unter besonderer Berück­sichtigung vulnerabler Gruppen
Prof. Dr. Nadine Pieck, Institut für Gesund­heits­förderung und Prävention im Betrieb, Hochschule Magdeburg-Stendal
15:45 Uhr |Kaffeepause
16:00 Uhr |Improvisationstheater
Improzess Unternehmenstheater, Berlin
16:15 Uhr |Schlusswort
Dr. Monika Köster, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln
16:30 Uhr |Veranstaltungsende


Moderation
Ulrike Hauffe, Landesbeauftragte für Frauen a.D., Bremen

Graphic Recording
Tanja Föhr, Föhr – Agentur für Innovationskulturen, Hannover