1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Frauengesundheitskonferenz 2018

Frauen – Arbeit – Gesundheit: Aktuelle Herausforderungen, neue Perspektiven

3. Frauengesundheitskonferenz der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Bundesministeriums für Gesundheit am 03.09.2018 in Hannover

Die Arbeitswelten von Frauen sind vielschichtig. Neben dem klassischen Sektor der Lohnarbeit sind Frauen nach wie vor die Hauptzuständigen für Kinderbetreuung, Haushalt, Pflege von Angehörigen - alles unbe­zahlte Tätigkeiten, die zur Care-Arbeit oder Sorgearbeit zählen. Diese vielfältigen Aufgaben, die Frauen täglich bewältigen, können sie positiv verstärken, sie können aber auch eine Belastung für die Gesund­heit darstellen. Insbesondere dann, wenn Frauen zu wenig Wertschätzung für die geleistete Arbeit erfah­ren, damit überfordert sind und sich mit ihren Bedürfnissen alleine gelassen fühlen. Nicht zuletzt stellen sich durch den Wandel von Arbeit durch Digitalisierung Fragen, wie sich dieser Trend auf die Gesundheit von Frauen auswirkt.

Die 3. Frauengesundheitskonferenz bringt nun erstmals Expertinnen aus Fachrichtungen von sozio­lo­gischer Arbeits­markt­forschung über Frauengesundheitsforschung bis hin zur Arbeits­medizin zusammen. Gemeinsam soll ausgeleuchtet werden, welche Ressourcen und Risiken das Erwerbsleben für die Gesund­heit von Frauen beinhaltet und was Frauen in der Erhaltung ihrer Gesundheit unterstützen kann.

Welche Angebote zur Gesundheitsförderung brauchen Frauen im Betrieb? Welche Art der Unterstützung benötigen Frauen in belas­ten­den Lebenssituationen? Wir laden Sie herzlich ein, sich an diesen und weiteren Fragestellungen zu beteiligen. Fünf Fishbowls geben Ihnen Gelegenheit, ausgewählte Aspekte mit Praxisbezug zu vertiefen und mit Ihren Arbeitsfeldern zu verknüpfen. Diskutieren Sie mit Expertinnen aus ganz Deutschland, wie Sie diese Aspekte in Ihre Arbeit integrieren und für Frauen nutzbar machen können. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und die Diskussion mit Ihnen.

Das Programm finden Sie hier. Zur Anmeldung geht es hier.