1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Frauengesundheitskonferenz 2018

Frauen – Arbeit – Gesundheit: Aktuelle Herausforderungen, neue Perspektiven

Erfolgreiche 3. Frauengesundheitskonferenz 2018

Am 3. September 2018 fand in Hannover bereits zum dritten Mal die Frauengesundheitskonferenz der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) statt.

Die Arbeitswelten von Frauen sind vielschichtig. Neben dem klassischen Sektor der Lohn­arbeit sind Frauen nach wie vor die Haupt­zu­ständigen für Kinder­betreuung, Haus­halt, Pflege von Angehörigen - alles unbe­zahlte Tätigkeiten, die zur Care-Arbeit oder Sorgearbeit zählen. Diese vielfältigen Aufgaben, die Frauen täglich bewältigen, können sie positiv stärken, sie können aber auch eine Belastung für die Gesund­heit darstellen. Insbesondere dann, wenn Frauen zu wenig Wertschätzung für die geleistete Arbeit erfah­ren, damit überfordert sind und sich mit ihren Bedürfnissen alleine gelassen fühlen. Im Mittelpunkt der Veran­staltung stand daher die Frage, welchen Herausforderungen sich Frauen und Unternehmen gegen­über­sehen, wenn es um Arbeit und Gesundheit geht aber auch welche neuen Perspektiven und Chancen es gibt.

Dazu brachte die Konferenz erstmals Expertinnen aus Fach­rich­tungen von sozio­lo­gischer Arbeits­markt­for­schung über Frauen­gesund­­­heits­­forschung bis hin zur Arbeits­medizin zusam­men. Gemein­sam mit rund 250 Teil­neh­merinnen und Teil­nehmern diskutierten sie spannende Fragen: Wie wirken sich die komplexen Anforderungen aus Beruf, Familie und Haushalt auf die Gesundheit von Frauen aus? Was stärkt die Gesund­heit von Frauen im Arbeits­umfeld? Wie können Frauen besser entlastet und gleichzeitig ihre Ressourcen gestärkt werden? Verschiedene Fishbowls ermöglichten den Austausch zwischen Theorie und Praxis und gaben Denkanstöße wie eine frauen­spezifische Gesundheitsförderung in den eigenen Arbeitsalltag integriert werden kann. In einer Posterausstellung konnten sich die Besucherinnen und Besucher über innovative Projekte zur Gesundheitsförderung im Arbeits­umfeld informieren.

Die Konferenz wurde durch eine visuelle Live-Dokumentation (Graphic Recording) begleitet. In Audio-Mitschnitten erhalten Sie Eindrücke vom erfolgreichen Verlauf der 3. Frau­en­­gesund­­heits­­kon­fer­enz

Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier.