1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Herz-Kreislauf-Gesundheit

Herz-Kreislauf-Gesundheit

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Deutschland noch immer die häufigste Todes­ursache. Jedes Jahr ver­sterben mehr Frauen an Herz-Kreislauf-Erkrankungen als an Brustkrebs. Die Erkrankungen des Herz-Kreis­lauf-Systems wurden lange Zeit bei Frauen unterschätzt. Tat­säch­lich ist es aber so, dass mehr Frauen als Männer daran versterben. Im Frauen­gesund­heits­portal finden Sie qualitäts­gesicherte und verläss­liche Informationen, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen entstehen und wie Sie diesen aktiv vorbeugen können. Expertinnen und Experten gehen davon aus, dass durch vorbeugende Maß­nah­men und die Vermei­dung von Risiko­fak­toren bis zu 80 Prozent der Herz-Kreislauf-Erkran­kungen zu verhindern sind.

Doch auch wenn Sie bereits erkrankt sind, ist es nicht zu spät, um zu Ihrer Herzgesundheit beizutragen. Sie können damit verhindern, dass die Erkrankung fortschreitet und Ihre Lebens­qualität verbessern. Es lohnt sich! Im Frauen­gesund­heits­portal erfahren Sie unter anderem, woran Sie einen Herzinfarkt erkennt, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen be­han­delt werden und wie eine Rehabili­tations­maß­nahme abläuft, wenn Sie beispielsweise einen Herz­infarkt erlitten haben oder wenn Sie sich einer Operation am Herzen unterziehen mussten.

Herzgesund Leben

Unser Herz verrichtet jeden Tag seine unverzicht­bare Arbeit und meis­tens bemer­ken wir davon nichts. Mit einer aktiven gesundheits­bewus­sten Lebens­weise, wozu auch der Ver­zicht auf das Rauchen sowie ein maß­voller Alkohol­kon­sum zählen, können Sie dazu beitragen, dass Ihr Herz und Ihre Gefäße so lange fit bleiben wie Sie.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems verlaufen in der Regel chro­nisch und erfordern eine lebens­lange Behandlung. Zu den wich­tigs­ten Erkrankungen zählen die Koronare Herzkrankheit, Herz­rhyth­mus­stö­run­gen, die Herz­insuffi­zienz sowie der Herz­infarkt.

Behandlung

Für die Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen stehen verschie­dene Methoden, beispiels­weise Medi­­ka­mente, ein Herz­katheter oder eine Ope­ra­tion, zur Verfügung. Eine gesunde Lebens­weise mit aus­reichen­der Bewegung, gesunder Ernäh­rung sowie allen­falls sehr maß­vollem Alkohol­konsum und dem Ver­zicht auf das Rauchen ist die Basis einer jeden Behand­lung.

Rehabilitation

Die Rehabilitation bei Herz-Kreislauf­-Erkrankungen soll Sie dabei unter­stützen, Ihre körper­liche und psychi­sche Gesund­heit best­möglich wieder­­her­­­zu­­stellen. Nach erfolgreicher Reha­bili­tation sollten Sie an Aktivi­täten im Beruf und in der Frei­zeit mit Familie und Freunden wieder teil­haben können.

Meldungen zum Thema

Notfallmediziner warnen: Bei Verdacht auf Herzinfarkt oder andere Herznotfälle nicht zögern, sondern sofort den Notruf 112 absetzen. Kliniken sind trotz Corona-Pandemie für Herz- und andere Notfälle gerüstet.

Weiterlesen

Fit in den Frühling! Auf natürliche Weise gegen Vorhofflimmer-Anfälle mit Sport und Abnehmen. Auch bessere Lang­zeit­ergeb­nisse bei Katheterablation

Menschen mit Vorhofflimmern leiden oftmals sehr an den unangenehmen Anfällen aus dem linken Vorhof ihres Herzens. Das Herz rast dann bis zu einem Puls von bis zu 160 Schlägen pro Minute.

Weiterlesen

Was kann ich selbst tun, um möglichst lange gesund zu bleiben? Diese Frage beschäftigt viele Frauen und das Internet bietet dazu unzählige Informationen. Da ist es oft schwierig, den Überblick zu behalten. Die Bundeszentrale für gesund­heitliche Aufklärung (BZgA) nimmt daher den Interna­tionalen Frauentag am 8. März zum Anlass, um auf das Online-Angebot zur Frauen­gesund­heit hinzuweisen. Unter www.frauen­gesund­heits­portal.de erfahren Frauen, wie sie die eigene Gesundheit unterstützen, ihr Wohl­befin­den fördern sowie zur Früh­erkennung und Vorbeugung von Krank­heiten beitragen können.

Weiterlesen