1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Gebärmuttererkrankungen

Gutartige Gebärmuttererkrankungen

Erkrankungen der Gebärmutter oder Erkrankungen, an denen die Gebärmutter beteiligt ist, stellen sich sehr facettenreich dar. Neben bösartigen Neubildungen des Gebärmutterkörpers und des Gebär­mutter­halses zählen hierzu auch die sogenannten gutartigen Erkran­kungen. Dazu gehören unter anderem Myome, Gebärmutter­senkung, Endometriose sowie schmerzhafte, starke oder unregel­mäßige Regelblutungen.

Die Erkrankungen können zu erheblichen Einschränkungen der Lebens­­qualität führen. In den meisten Fällen sind gutartige Erkran­kungen der Gebärmutter gut behandelbar. Auf dieser Webseite informieren wir Sie über Symptome und Behandlungs­methoden. Die hier präsentierten Informationen sind qualitätsgeprüft und neutral.

Gebärmuttersenkung

Ist der Beckenboden geschwächt, kann die Gebärmutter nach unten in Richtung des Scheidenausgangs sinken. Eine Behandlung wird dann erforderlich, wenn die Gebärmuttersenkung Beschwerden verursacht. Mit einigen einfachen Maßnahmen können Sie Ihr Risiko für eine Gebär­muttersenkung selbst verringern oder ihr Fortschreiten verlangsamen.

Myome

Myome sind gutartige Wucherungen der Gebärmuttermuskulatur, die bei den meisten Frauen keine Beschwerden verursachen. Sollte eine Behandlung notwendig sein, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung.

Schmerzhafte, starke oder unregelmäßige Regelblutung

Bei manchen Frauen treten während der Regelblutung Beschwerden auf, zum Beispiel Bauchschmerzen, besonders starke oder unregel­mäßige Blutungen. Die Ursachen dafür können sehr unterschiedlich sein. Meist lassen sich die Beschwerden jedoch gut behandeln.

 

 

Letzte Aktualisierung: Januar 2018

Meldungen zum Thema

Aus der Reihe „Das AKF-Interview“: Vor genau neun Jahren trat die UN-Behindertenrechts­konvention in Deutschland in Kraft. Aus diesem Anlass sprach der AKF mit Ulrike Haase. Sie ist zuständig für das Projekt „Geschlecht, Behinderung, Gesundheit und Migration“ im Netzwerk behinderter Frauen Berlin e. V.

Weiterlesen

BZgA weist auf die besondere Bedeutung der Frauengesundheit hin

 

Die BZgA nimmt den Internationalen Frauentag am 8. März zum Anlass, um auf die besondere Bedeutung der Frauengesundheit hinzuweisen: Noch nie haben so viele Frauen in Deutschland ein so hohes Alter erreicht wie heute.

Weiterlesen

Wie jedes Jahr im März machen betroffene Frauen weltweit auf die Erkrankung Endometriose aufmerksam.

Es fehlt an Forschung, Information und Versorgung, obwohl geschätzt 1 von 10 Frauen im Laufe ihrer reproduktiven Lebenszeit daran erkrankt, mit oft schwerwiegenden Folgen. Weil die Symptome, vor allem Unterleibsschmerzen, nicht ernst genommen werden, dauert es im Durchschnitt 10 Jahre, bis die richtige Diagnose gestellt wird.

Weiterlesen