1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Chronische Unterleibsschmerzen

Wie werden chronische Unterleibsschmerzen behandelt?

Hat die Ärztin/der Arzt eine organische Erkrankung als Ursache für die Beschwerden diagnostiziert, muss diese behandelt werden.

  • Wird eine Endometriose festgestellt, stehen verschiedene Therapie­ansätze zur Verfügung. Unter Umständen kann eine Operation erforderlich sein, bei der das Gewebe zunächst möglichst voll­ständig entfernt wird. Meist kommt dabei die schonende Schlüssel­loch­chirurgie zum Einsatz, bei der keine große Operations­wunde entsteht. In einigen Fällen schließt sich eine medika­men­töse Behandlung an. Auch bei der Entfernung von Verwachsungen im Unterleib kann eine Operation notwendig sein.
  • Wenn Myome die Ursache der Beschwerden sind, können diese mit Medikamenten, durch operative Eingriffe oder durch Verfahren wie die Embolisation oder dem fokussierten Ultraschall behandelt werden.

Vielschichtiger und oft in vielen kleinen Schritten verläuft die Behand­lung chronischer Unterleibsschmerzen bei psychischen Gründen und Auslösern.

mehr

Für eine erfolgreiche Behandlung ist in diesem Fall besonders wichtig, dass betroffene Frauen ein gutes Vertrauensverhältnis zu ihrer Ärztin/ihrem Arzt aufbauen und offen über ihre Probleme sprechen. Die Ärztin/der Arzt wird versuchen ihnen bewusst zu machen, dass sie sich nicht vor einer lebens­bedroh­lichen körperlichen Erkrankung fürchten müssen. Für viele Frauen stellt diese Gewissheit eine erhebliche Erleichterung dar und verhilft zu einem gelasseneren Umgang mit den Schmerzen, der bereits zur Linderung der Beschwerden beitragen kann.

Um die Schmerzen unter Kontrolle zu bringen und um zu einer besseren Lebensqualität beizutragen, kann außerdem eine Kombination aus phy­sio­therapeutischen und psycho­therapeutischen Maßnahmen, Ent­span­nungs- und Stressbewältigungstechniken

Medikamente

Ob die  Einnahme von Schmerzmitteln sinnvoll ist, konnte bislang in Studien nicht eindeutig bewiesen werden. In jedem Fall sollten Sie Schmerzmittel niemals eigenmächtig einnehmen. Sprechen Sie mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt darüber, ob eine solche Behandlung für Sie sinnvoll ist und lassen Sie sich beraten, welcher Wirkstoff und welche Dosierung für Sie am besten geeignet sind. Medikamente, die normalerweise zur Behandlung von Depressionen eingesetzt werden, können bei manchen Frauen dazu beitragen, die Schmerzwahrnehmung zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern.

Zusammenfassung

  • Körperliche Ursachen wie Endometriose werden zunächst operativ und in manchen Fällen zusätzlich mit Medikamenten behandelt
  • Myome können mit verschiedenen Methoden (Operation, spezieller Ultraschall, Medikamente) verkleinert oder entfernt werden
  • Spielen psychische Ursachen eine Rolle, ist die Behandlung besonders vielschichtig und umfasst mehrere Maßnahmen
  • Physiotherapie und Entspannungstechniken können helfen, die Schmerzen zu kontrollieren. Auch bewährte Hausmittel wie eine Wärmeflasche können zur Linderung beitragen
  • Sprechen Sie in jedem Fall mit Ihrer Ärztin/Ihrem Arzt bevor Sie Schmerz-Medikamente einnehmen. Sie können die Schmerzen lindern, sind aber keine ursächliche Behandlung

 

Letzte Aktualisierung: Januar 2018