1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Gebärmuttererkrankungen - Myome

Mit Myomen leben

Viele Frauen, die Myome haben, finden Wege, ihre Beschwerden selbst zu kontrollieren und mit ihnen gut umzugehen. Welche Maß­nah­men lindernd wirken, kann von Frau zu Frau und je nach Beschwerde­bild ganz unter­schied­lich sein. Manchen Frauen helfen Entspannungs­­techniken oder Yoga, anderen etwas Küh­lendes (Eis­beutel in ein Handtuch wickeln) oder Wärmendes (Wärmflasche) auf dem Bauch. Andere fühlen sich mit viel Bewegung und Sport besser, oder ihnen hilft Ruhe und Schonung.

Gerade wenn Sie sich den Wechsel­jahren nähern, macht es unter Umständen Sinn, die Beschwerden vielleicht noch etwas länger auszuhalten. Denn durch den Östrogen­abfall werden die Myome meist kleiner, und auch die Beschwerden können zurückgehen. Wenn Sie sehr starke Blu­tungen haben, kann es sinnvoll sein - je nach Höhe Ihrer Hämo­globin- und Eisen­werte im Blut - zusätzlich Eisen-Medikamente einzunehmen, um einer Blut­armut entgegenzuwirken. Eine Anämie kann zu körperlicher Erschöpfung und zu erhöhter Infekt­anfällig­keit führen

Ein Tagebuch, in das Sie die Beschwerden eintragen, macht deutlich, wann welche Symptome auftreten. So fällt es Ihnen eventuell leichter, Strategien zum Umgang mit der Erkrankung zu entwickeln. Auch der Austausch mit anderen Betroffenen kann wertvolle Anregung geben. Es gibt spezielle Selbsthilfegruppen beispielsweise in Frauen­gesundheits­zentren, in denen sich betroffene Frauen regelmäßig treffen und mit anderen Frauen austauschen können.

Zusammenfassung

  • Durch einige einfache Maßnahmen wie Sport und Bewegung, verschiedene Entspannungstechniken oder eine Wärmflasche können Sie Ihre Beschwerden oftmals selbst lindern
  • Mit Eintritt in die Wechseljahre können die Myome und auch die Beschwerden von selbst zurückgehen
  • Führen Sie ein Symptom-Tagebuch, um zu sehen, wann im Monatszyklus welche Beschwerden auftreten
  • Tauschen Sie sich ggf. mit anderen Frauen aus, die ebenfalls unter Beschwerden durch Myome leiden

 

Letzte Aktualisierung: Januar 2018