1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Hätten Sie's gewusst?

Welche psychische Erkrankung tritt bei Frauen am häufigsten auf?

Meldungen zum Thema

Studie zeigt, dass sich psychische Belastungen negativ auf den Knochenstoffwechsel auswirken

Akuter und chronischer Stress „fahren“ uns langfristig in die Knochen. Zu diesem Ergebnis kam ein For­schungs­team unter der Leitung der Potsdamer Sport- und Gesundheitssoziologin Prof. Dr. Pia-Maria Wippert. In einer Studie konnten sie nachweisen, dass sich eine längere physiologische Belastung wie chronischer Stress oder aber ein frühkindliches Trauma auch Jahre später noch negativ darauf auswirken, wie sich unser Knochenstoffwechsel an hohe Stressbelastungen anpassen kann.

Weiterlesen

‚Aktivsein‘ ‒ das Zauberwort gegen den Herbst-Winterblues

Der Herbst ist da und mit ihm bunte Laubfärbung und Wetter zum Drachen steigen lassen. Doch es ist auch die Zeit von Kälte und Nässe, Erkältungen, Dunkelheit und kurzen Tagen. Etliche Menschen, gleich ob jung oder alt, fallen im Winter­halb­jahr in ein Stimmungstief. Sie kommen phasen­weise kaum aus dem Bett, sind traurig, missgelaunt und lustlos. Das können Anzeichen für den sogenannten Herbst-Winterblues sein.

Weiterlesen

Das Syndrom körperlicher und geistiger Erschöpfung kann die Summe verschiedener Ursachen sein, wobei unterschiedliche Konflikte möglicherweise einen großen negativen Effekt haben.

Weiterlesen