1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Veranstaltungen


online | bundesweit

Reproduktive Gesundheit im Kontext von weiblicher Genitalverstümmelung

Kategorie
Fortbildung
Veranstalter
pro familia Niedersachsen e.V., Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Nds. e. V.
Ort
online
Termin
03.09.2020 - 03.09.2020

Weibliche Genitalverstümmelung (Englisch: FGM = Female Genital Mutilation) stellt eine schwere Menschen­rechts­verletzung dar und verwehrt Mädchen und Frauen das Recht auf körperliche und psychische Unver­sehrtheit. Aktuellen Angaben der WHO zufolge sind weltweit mehr als 200 Millionen Frauen und Mädchen von Genitalverstümmelung in weltweit 30 Ländern betroffen. Im Zuge der Migration und der teilweise fortge­führten Praxis der Einwanderfamilien leben auch in Niedersachsen nach aktuellen Angaben von Terre des Femmes 4.769 betroffene Frauen und 1.501 gefährdete Mädchen.

Das Beschneiden und zum Teil anschließende - bis auf eine kleine Öffnung - Verschließen des weib­lichen Genitals hat fatale gesundheitliche Folgen auf Sexualität, Schwangerschaft und Geburt. In der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung ist somit ein sachkundiger, sensibler und verant­wortungs­voller Umgang mit den von FGM betroffenen und bedrohten Frauen unabdingbar. Ein wesentliches Ziel der Fort­bildung ist es, Fachkräfte im Beratungs­kontext zu sensibilisieren und das Thema FGM nachhaltig in den Berufs­alltag zu integrieren.

Diese Veranstaltung findet als Online-Seminar statt.

Zum Flyer

Weitere Informationen