1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Veranstaltungen


Bochum | Nordrhein-Westfalen

9. Fachtag „Sexualität und Psyche“

Kategorie
Fachtagung
Veranstalter
Deutsche STI-Gesellschaft
Ort
Bochum
Termin
17.01.2020 - 18.01.2020

Am 13.12.2018 hat der Bundestag beschlossen, dass Neben “männlich” und “weiblich” künftig im Gebur­ten­register auch “divers” gewählt werden kann. Diese ‘Neuerung zielt auf intersexuelle Menschen, deren Kör­per weibliche und männliche Merkmale aufweisen‘. Dies sollte – allerdings erst nach einer ärztlichen Beschei­nigung auch für Fälle gelten, in denen nach der Geburt ein falsches Geschlecht gewählt wurde. Seither wird kontrovers diskutiert: soll die ‘psychische  Befindlichkeit’ eines Menschen – der sich  im fal­schen Körper geboren fühlt (dabei physiologisch aber eindeutig ‘männlich’ oder ‘weiblich’ ist), genügen, um rechtswirksam sein Geschlecht zu ändern oder soll/muss ein Arzt/eineÄrztin dies nach einer ausführ­lichen Befragung erst genehmigen?

Um etwas ‘Licht’ und ‘Klarheit’ in die kontroverse Diskussion zu bringen, aber auch um verschiedene Begriff­lichkeiten diverser Geschlechtlichkeit überhaupt zu klären, widmet sich der 9. Fachtag dem Thema ‘mänlich, weiblich und divers’ einen Schwerpunkt: ‘Nicht binäre Geschlechtsidentitäten, Abschied von  der  Zweigeschlechtigkeit, Sexualität und Trans*, sind nur einige Themen der Vorträge und Workshops hierzu.

Aber die aktuelle Diskussion formuliert auch ‘alte‘ Fragen neu: Was ist überhaupt weibliche und  männliche  Sexualität, werden diese unterschiedlich erfahren und gelebt, und wenn ja, wie und warum. Was sind Wechsel­jahre, gibt es diese auch beim Mann, was ist ‘Asexualtität’ und ist diese ‘pathologisch‘? Oder:  Sexua­lität im Altersheim, soll diese unterstützt oder weiter tabuisiert werden, kann Divers auch als Trauma erfahren werden?

Weitere Informationen