28.08.2014

Herzschwäche

Von einer Herzschwäche spricht man, wenn das Herz zu schwach ist, um ausreichend Blut in den Körper zu pumpen. Das kann dazu führen, dass Organe, Muskeln und andere Gewebe nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden. mehr

27.08.2014

Gesamtevaluation der ehe- und familienbezogenen Leistungen abgeschlossen

Wissenschaftler und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig stellen Abschlussbericht vor

Heute (Mittwoch) veröffentlicht das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend den Abschlussbericht der Gesamtevaluation der ehe- und familienbezogenen Leistungen in Deutschland. Er fasst die Ergebnisse der 12 Forschungsmodule zusammen, die von über 70 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus unterschiedlichen Disziplinen in den letzten vier Jahren erarbeitet wurden.
mehr

27.08.2014

Neue Ausgabe des Magazins des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Die neue Ausgabe des Magazins des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "Im Fokus" mit dem Schwerpunktthema "Gesamtevaluation ehe- und familienbezogener Leistungen" ist erschienen. mehr

21.08.2014

Einen Pilz kann man mal haben, aber Chlamydien? Die auch!

Frauenärztin Dr. med. Claudia Schumann im Interview

„Klam…was?“ Chlamydien - noch nie gehört? Dabei gehören die kleinen Bakterien zu den am häufigsten auftretenden STI (sexuell übertragbaren Infektionen). Eine Infektion ist nicht zu unterschätzen. Schlimmstenfalls führt sie bis hin zur Unfruchtbarkeit. Das Gemeine dabei ist: Man merkt oft gar nicht, dass man sich angesteckt hat. Deshalb ist das Chlamydien-Screening so wichtig. Aber was passiert da eigentlich? Wir wollten es genau wissen und haben bei der Frauenärztin Dr. med. Claudia Schumann für Euch nachgefragt.
mehr

21.08.2014

Infodienst Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell

Ausgabe 02 2014 erschienen

Infodienst Bundesinitiative Frühe Hilfen aktuell
Ausgabe 02 2014 erschienen
mehr

20.08.2014

Kita-Ausbau geht weiter; Bundesregierung stockt Mittel auf 1 Milliarde Euro auf

Der Bund stellt den Ländern weitere Finanzhilfen für den Betreuungsplatzausbau für Kinder unter drei Jahren zur Verfügung. Dies hat das Bundeskabinett in seiner heutigen Sitzung beschlossen und das "Gesetz zur weiteren Entlastung von Ländern und Kommunen ab 2015 und zum quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung" auf den Weg gebracht.
mehr

14.08.2014

Hauterkrankung Rosazea: Häufig, aber kaum bekannt

Rote Flecken im Gesicht, sichtbare Äderchen und Pusteln: Viele Menschen kennen solche Probleme. Die Ursache dafür kann eine Rosazea („Kupferrose“) sein - eine häufige, oft chronische Entzündung der Gesichtshaut.der Gesichtshaut.
mehr

14.08.2014

Wenn Ängste und Sorgen überhandnehmen

Jeder Mensch ist manchmal ängstlich oder hat wirkliche Angst. Wenn Gefahr droht, etwa im Straßenverkehr, hat Angst eine wichtige Schutzfunktion: Sie versetzt den Körper in Alarmbereitschaft, damit er schnell reagieren kann. Aber auch Sorgen und Ängste um die Zukunft, die Arbeit oder die Familie können schützen: Zum Beispiel davor, unvorsichtig zu handeln und in eine schwierige Lage zu geraten. mehr

13.08.2014

Bundesfrauenministerin Schwesig und Bundeswirtschaftsminister Gabriel werben für neue Gründerzeit bei Frauen

Anlässlich eines gemeinsamen Besuchs im betahaus heute (Mittwoch) in Berlin stellen Bundesfrauenministerin Schwesig und Bundeswirtschaftsminister Gabriel ihre gemeinsame Initiative für mehr Existenzgründungen und Unternehmertum von Frauen vor.
mehr

12.08.2014

Was uns Lebensjahre raubt

Wer auf Alkohol und Zigaretten verzichtet, dazu nur wenig rotes Fleisch und Wurst isst und auf ein normales Gewicht achtet, lebt bis zu 17 Jahre länger. Dies errechneten Wissenschaftler im Deutschen Krebsforschungszentrum auf der Basis der Daten der Heidelberger EPIC-Teilnehmer. Die meiste Lebenszeit kostet es, zu rauchen. Männern raubt der Glimmstängel im Schnitt neun, Frauen sieben Lebensjahre.
mehr

zum AnfangSeite(n): 1 / 2 / 3zum Ende