1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Medikamente

Meldungen zum Thema

Zurück zur Übersicht
zum Anfang6 / 11zum Ende

Krankenkassen erstatten manche rezeptfreien Arzneimittel – vor allem für Schwangere

Von den 109 gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland erstatten 76 ihren Versicher­ten frei­willig bestimmte rezeptfreie Arzneimittel. Davon profi­tieren vor allem Schwangere, die bei 41 Kranken­kassen ihre Arznei­mittel mit Eisen, Magne­sium, Folsäure oder Jodid unter bestimmten Bedingungen als Satzungs­leistung erstattet bekommen. Darauf weist der Deutsche Apotheker­verband (DAV) auf Basis einer aktuel­len Aus­wer­tung hin. Während rezeptpflichtige Arzneimittel normalerweise per Sachleistungsprinzip von den Kranken­kassen erstattet werden, müssen die Versicher­ten rezeptfreie Medika­mente üblicher­weise privat bezahlen. Ausnahmen gibt es vor allem für Minder­jährige.

„Mit ihren freiwilligen Satzungsleistungen wollen sich die Kranken­kassen im Wett­bewerb gegen­einander profilieren“, sagt DAV-Selbst­medikations­beauftragter Stefan Fink: „Im Bereich der Selbstmedikation können sich daraus sinnvolle Angebote für einzelne Patienten­gruppen ergeben. Die Apotheker beraten die Patienten zu diesen Arzneimitteltherapien und Alternativen dazu. Rezept­freie Arznei­mittel sind genauso wirksam wie rezept­pflichtige, und der Schutz vor Fehl­gebrauch oder gar Miss­brauch hat oberste Priorität.“

Apotheker Stefan Fink rät allerdings dringend dazu, im Vorhinein die genauen Erstattungs­bedingungen der eigenen Kranken­kasse zu prüfen: „Meist definiert die Kasse die Art der erstattungsfähigen Medika­mente, setzt eine Höchst­grenze in Euro pro Jahr und fordert eine ärzt­liche Empfehlung in Form eines Grünen Rezepts. Zusammen mit der Quittung aus der Apotheke sollte der Patient das Grüne Rezept bei seiner Kranken­kasse einreichen und die Erstattung beantragen.“

Eine Liste mit erstattungsfähigen rezeptfreien Arznei­mitteln von Kranken­kassen ist abruf­bar unter www.aponet.de/service/diese-kassen-erstatten-rezeptfreie-arzneimittel.html

Zitiert nach einer Pressemitteilung der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V. vom 19.02.2019

Weitere Informationen zu Medikamenten finden Sie im FRauengesundheitsportal