1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Ernährung

Meldungen zum Thema

Tag der gesunden Ernährung am 7. März: Das Frauengesundheitsportal gibt Tipps zu einer knochengesunden Ernährung

In Deutschland geben etwa 8 Prozent der Frauen an, an Osteo­porose zu leiden. Mit zuneh­men­dem Alter steigt das Erkrankungs­­risiko von 4,4 Prozent bei den 45- bis 64-jährigen Frauen auf 24 Prozent bei den über 65-Jährigen. Insbesondere bei Frauen nach den Wechseljahren steigt das Risiko, an Osteo­porose zu erkranken. Um Osteoporose vorzubeugen, spielt die Ernährung eine große Rolle. Die Bundes­zentrale für gesund­heit­liche Aufklä­rung (BZgA) bietet daher zum Tag der gesunden Ernährung am 7. März mit dem Thema „Ernährung und Osteoporose – Präven­tion und Thera­pie“ Anregungen, wie Frauen mit einer ausge­wogenen Ernäh­­rung zu ihrer Knochen­gesundheit beitragen können.

Zur Vorbeugung einer Osteoporose sollten Sie ausreichend Kalzium und Vitamin D zu sich nehmen. Milch und Milchprodukte sind besonders reich an Kalzium und tragen in großem Maße zur Versorgung des Kno­chens mit Kalzium bei. Bei einer Milchzuckerunverträglichkeit müssen Sie meist nicht ganz auf Milch­pro­duk­te verzich­ten. Laktosefreie Milch und Milchprodukte, Hartkäse und verschiedene Schnitt­käse­sorten sind gewöhnlich gut verträglich. Auch Obst und Gemüse sind wichtige Kalzium­lie­fe­ran­ten. Dazu gehören unter anderem Brokkoli, Grünkohl, Fenchel, Lauch, Spinat und Feigen. Vitamin D bildet der Körper mit Hilfe von Sonnen­licht selbst. Aber auch fettreicher Meeres­fisch wie Hering oder Lachs enthält nennenswerte Mengen an Vitamin D.

Darüber hinaus sind für den Knochenstoffwechsel noch weitere Nähr­stoffe wichtig. Unter anderem sind das Magnesium, Zink, Phosphor und Mangan sowie die Vitamine A, C, E, K und B6. Durch eine aus­gewo­gene Ernährung mit viel Obst und Gemüse können Sie ihren Körper mit allen notwen­digen Nähr­stoffen versorgen. Wichtig ist: Eine knochenbewusste Ernährung sollte nicht erst im Alter beginnen. Beispiels­weise brauchen bereits Kinder und Jugendliche sowie Schwangere genügend Kalzium, um ihre Knochen zu stärken.

Im Frauengesundheitsportal finden Sie qualitäts­geprüfte Infor­ma­tionen zu Osteoporose, ihren Behand­lungs­­methoden sowie Tipps, worauf Sie neben einer gesun­den Ernäh­rung noch achten sollten, damit Ihre Knochen möglichst lange stark bleiben.

Weitere Informationen zu Ernährung und zu Osteoporose finden Sie im Frauengesundheitsportal