1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Ernährung

Gibt es Unterschiede im Ernährungsverhalten von Frauen und Männern?

Die Ernährung hat einen maßgeblichen Einfluss auf die Gesundheit. Dies gilt für Frauen ebenso wie für Männer. Es gibt jedoch Unter­schie­de im Ernährungsverhalten. Empirische Untersuchungen bele­gen, dass Frauen andere Essgewohn­heiten und eine andere Vor­stel­lung von gesunder Ernährung haben als Männer.

Im Gegensatz zu Männern orientieren sich Frauen bei der Auswahl ihrer Nahrung tendenziell stärker an gesundheitlichen Gesichts­punk­ten. Frauen sind mehr an gesundheitlichen Fragen der Ernährung inte­res­siert. Auch sind sie in dieser Hinsicht besser informiert als Männer, da sie nach wie vor zu einem über­wiegenden Anteil für die Ver­sor­gung der Familie und die Zubereitung der Mahlzeiten zuständig sind.

Hinter der vermeintlich „gesundheitsorientierten“, kalorien- und fett­armen Ernährung kann sich auch ein stark kontrollierendes Ernäh­rungs­verhalten verbergen. Frauen und Mädchen führen häufiger Diäten zur Gewichtsabnahme durch als Männer und Jungen. Sie leiden zu einem weit höheren Anteil als Männer an Essstörungen wie Bulimie (Ess-Brech-Sucht) oder Magersucht.

 

Welche Rolle spielt Frauengesundheit in der Ernährungsforschung?

Nicht nur das biologische Geschlecht, sondern auch soziokulturelle Prägungen beeinflussen das Ernährungsverhalten. Demnach ist es notwendig, das Thema „Ernährung“ ganzheitlich, fächerübergreifend zu betrachten und das Geschlecht als wichtigen Einflussfaktor mit ein­zu­schließen.

Dennoch nimmt die Ernährung innerhalb der Geschlechter-Forschung bislang nur eine untergeordnete Rolle ein. Auch in der Ernährungs­forschung wird das Geschlecht überwiegend als biolo­gisches Merkmal („Männer“, „Frauen“) und ohne Berücksichtigung der soziokulturellen Hintergründe behandelt.

Mit der Bereitstellung von geschlechtervergleichenden und frauen­spezifischen Fachinformationen zum Thema „Ernährung“ ermöglicht die Datenbank einen wichtigen Schritt in Richtung Gender-Analysen in diesem Themenbereich. Die eingestellten Datensätze bieten Betrof­fenen und Interessierten wichtige und verlässliche ernährungs­bezogene Informationsquellen zur Frauengesundheit.

Was finden Sie im Frauengesundheitsportal zum Thema Ernährung?

Ziel des Frauengesundheitsportals ist es, Informationen zum Thema „Frauen und Ernährung“ zu sammeln und sowohl Fachleuten als auch interessierten Laien zugänglich zu machen.

mehr


Im Frauengesundheitsportal finden Interessierte Informationsmaterial und Quellen zu den Themen Gesundheitsförderung, Prävention und Therapie von Erkrankungen und Ernährungsverhalten. Die Seite Organisationen bietet eine Liste mit Verbänden und Ministerien, die sich mit Gesundheits- und Ernährungsverhalten sowie Gesundheits­prävention befassen. Unter dem Punkt Selbsthilfe und Beratung sind übergreifende Institutionen zusammengefasst, die weiterführende Informationen zu Ernährung und Gesundheit zur Verfügung stellen.

Die Seite Informationen/Materialien/Broschüren umfasst Publikationen, interaktive Webseiten, Datenbanken und Informationsmaterial rund um Ernährung in verschiedenen Lebensphasen wie Alter, Schwanger­schaft, Wachstum oder Wechseljahren, Essstörungen sowie geschlechter­spezifisches Ernährungsverhalten. Außerdem finden Sie hier Ernährungs­tipps zur Prävention und Therapie von Erkrankungen, Stress in Zusammenhang mit Sport und bei Gewichts­problemen.

Weiterführende Angebote bietet die Rubrik Fachpublikationen/Daten, in der wissenschaftliche Veröffentlichungen, Ernährungsberichte und Forschungsergebnisse zum Thema Ernährung gesammelt sind.

Zum Thema „Essstörungen“ bietet die BZgA eine gesonderte Webseite an.

 

Letzte Aktualisierung: Februar 2019