1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Aktuelle Meldungen

Meldungen zum Thema

Apps müssen verlässliches medizinisches Wissen enthalten

Nach einer repräsentativen Umfrage von 2016 des IT-Branchenverbands Bitkom e.V. nutzen schon damals 31 Prozent der Bundesbürger ab 14 Jahren Fitness-Tracker zur Aufzeichnung von Gesundheitswerten. 18 Prozent setzten auf Fitness­arm­bänder, 13 Prozent auf Smartphones mit Fitness-Apps und sechs Prozent auf Smartwatches.

Weiterlesen

Sich ausdauernd bewegen, gesund ernähren und seine Herzinfarkt-Risikofaktoren im Griff haben: für viele leichter gesagt als getan. Herzspezialisten zeigen, worauf Gesunde und Herzkranke achten sollten.

Weiterlesen

BZgA-Informationsangebot zur Gesundheit im Alter

Anlässlich des Internationalen Tages der älteren Menschen am 01. Oktober 2019 weist die Bundes­zentra­le für gesund­heit­liche Aufklärung (BZgA) auf ihr umfangreiches Informations­ange­bot zu Gesund­heits­the­men für Ältere hin. Studien zufolge hat in Deutschland etwa jeder Zweite der über 65-Jährigen Schwierig­keiten, gesundheitsrelevante Informationen zu finden, zu verstehen und zu nutzen. Gesundheit ist jedoch vor allem im höheren Alter Voraussetzung für Selbst­ständig­keit und aktive Teilnah­me am gesellschaftlichen Leben.

Weiterlesen

Ein geringes Einkommen ist ein Faktor, der das Risiko für Krebs erhöhen kann. Das ist schon länger bekannt. Es gibt aber einen weiteren sozioökonomischen Zusammenhang. So weisen Studienergebnisse darauf hin, dass viele Menschen nach einer Krebserkrankung Schwierigkeiten haben, ihre Berufstätigkeit in vollem Umfang auszuüben.

Weiterlesen

Aufklärungskampagne zum Tag der Endometriose am 29. September

Endometriose betrifft etwa 1 von 10 Frauen. Bei Endometriose treten Zysten und Entzündungen auf, die sich im ganzen Körper z.B. an Eierstöcken oder Darm ansiedeln können. Zu den Symptomen gehören: starke Schmerzen im Unterbauch, Schmerzen beim Sex und starke Monatsblutungen. Bis zur Diagnose vergehen meist viele schmerzvolle Jahre und den Betroffenen wird immer wieder gesagt, Regelschmerzen seien »normal«. Trotz der hohen Verbreitung und der gravierenden Auswirkungen haben die meisten vor ihrer Diagnose noch nie von Endometriose gehört.

Weiterlesen