1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Aktuelle Meldungen

Meldungen zum Thema

Erste Ergebnisse einer Studie der Universität Witten/Herdecke

Pflegende Angehörige sind stark durch die Pflege belastet und stellen häufig ihre eigenen Bedürf­nisse zurück. Das sind die ersten Erkenntnisse der Studie.

Weiterlesen

Zi-Studie zur Diagnoseprävalenz depressiver Störungen veröffentlicht

Weniger regionale Disparität und eine Abschwächung der Prävalenz­­unter­schiede zwischen Männern und Frauen: Das sind die zentralen Ergeb­nisse einer Versor­gungs­atlas-Studie des Zentral­­instituts für die kassen­ärztliche Versorgung (Zi), die heute veröffent­licht wurde. Darin wurde die zeit­liche Ent­wick­lung der Diagnose­prä­valenz depressiver Störungen in der ambu­lan­ten Versor­gung unter­sucht.

Weiterlesen

Am 25. Juni wurde der Literature Review „Diskriminierung hochgewichtiger/adipöser Frauen im Gesund­heitsbereich“ bei einer Veranstaltung im Billrothhaus, Gesellschaft der Ärzte in Wien veröffentlicht. Der Bericht wurde mit finanzieller Unterstützung der Wiener Gesundheitsförderung vom Wiener Programm für Frauengesundheit, Stadt Wien in Auftrag gegeben und von Schaffer Research und von Solution – Sozial­forschung & Entwicklung erstellt.

Weiterlesen

Die Blutzuckerwerte ins Lot bringen

Die Diagnose Typ-2-Diabetes ist meist ein Schock. Fast jeder hat schon einmal etwas von der Erkran­kung Diabetes gehört oder kennt einen Betroffenen. Nicht insulin­abhäng­iger Diabetes mellitus Typ 2 – so der Fach­begriff – ist eine Erkrankung des Stoffwechsels, bei der die Zuckerwerte im Blut dauerhaft erhöht sind. Diabetes ist keine Krank­heit, der Betroffene hilflos ausge­liefert sind.

Weiterlesen

Im Sommer müssen Medikamente vor Hitze geschützt werden. Sie sollten möglichst nicht in der prallen Son­ne liegen. Bei langen Autofahrten sollten Medika­­mente unter einem Vorder­­sitz oder im Koffer­raum ver­staut werden. Denn bei einer Außen­tempe­ratur von 30 Grad heizt sich ein Auto auch im Schatten stark auf. Auf der Hutablage oder dem Armatu­ren­brett klettern die Tempe­raturen dann auf mehr als 70 Grad und auch das Hand­schuhfach heizt sich auf. Unter den Vorder­sitzen oder auf dem Boden des Koffer­raums bleibt es deutlich kühler.

Weiterlesen