1. Sprung zur Suche
  2. Sprung zur Servicenavigation
  3. Sprung zur Hauptnavigation
  4. Sprung zum Inhalt
  5. Sprung zum Footer

Aktuelle Meldungen

CPPS - Studie zu Chronischen Unterbauchschmerzen

Teilnehmende für CPPS-Studie gesucht!

Der Begriff „Chronisches Unterbauchschmerzsyndrom“ (CPPS) bezeichnet ein vielfältiges Beschwerdebild, dessen Leit­symp­tom in andauernden Schmerzen im Beckenboden- und Unterbauchbereich besteht. Häu­fige Krankheitsbilder bei Frauen sind beispielsweise Endometriose, Blasenschmerzen und das Reiz­darm­syndrom.

Die Beschwerden verursachen erhebliches Leiden und führen zu häufigen Besuchen beim Arzt; Behand­lungsversuche bleiben oft wiederholt erfolglos. Das emotionale Wohlbefinden ist deutlich beeinträchtigt und oftmals treten bei den Betroffenen depressive Verstimmungen auf.

Für eine wissenschaftliche Online-Studie am Institut für Medizinische Psychologie der Universitätsmedizin Greifswald werden Frauen mit chronischen Unterbauchschmerzen zu Ihrem Beschwerdebild und den Begleitumständen befragt. Das Ziel besteht darin, insbesondere die Zusammenhänge zwischen körper­lichen Symptomen und psychosozialen Aspekten zu erfassen.

Es sollen Erkenntnisse zu möglichen Ursachen der Erkrankung gewonnen werden, um damit die Entwick­lung von Behandlungsmöglichkeiten zu unterstützen und zur Verbesserung der Versorgung beizutragen.

Die Teilnahme an der Befragung dauert ca. 30 Minuten.

Zur Onlinebefragung
Die Losung lautet: 19CPPS20

Nähere Informationen zur Teilnahme und zum Datenschutz finden Sie hier

Zitiert nach einer Meldung des Instituts für Medizinische Psychologie der Universitätsmedizin Greifswald

Weitere Informationen zu Chronischen Unterbauchschmerzen finden Sie im Frauengesundheitsportal